Museen

Ein Museum lebt nicht nur durch den Atem vergangener Zeiten, es ermöglicht auch die Konversation mit Gegenwart und Zukunft.

(Karl Tanop)

Remise & Altes Brauhaus auf Hof Holling

Brenninkmeyerstraße, 48496 Hopsten

Sowohl das restaurierte Brauhaus aus dem Jahre 1730 als auch die in Eigenregie erbaute Remise halten viele kleine und große Kostbarkeiten aus vergangenen Tagen bereit. Zahlreiche „alte Schätzchen“ wie z.B. eine alte Schusterwerkstatt geben dem Betrachter einen Einblick in das frühere Brauchtum und Schaffen in und um Hopsten.
Von Außen sind die Gebäude jederzeit zu betrachten. Nach Anmeldungen finden dort Führungen statt.

Am 1. Mai veranstaltet der Heimatverein Hopsten e.V. jedes Jahr einen Tag der offenen Tür. Der Eintritt ist frei.

Kontakt:
Heimatverein Hopsten e.V., Herr Wilfried Veltin, Im Börnebrink 24, 48496 Hopsten,
Tel.: 0 54 58/ 13 86, www.heimatverein-hopsten.de


Haus Nieland

Haus-Nieland-Straße 6, 48496 Hopsten

Die Anfänge liegen im Dunkel der Vergangenheit. Der älteste Hinweis ist die Jahreszahl 1734 am rechten Seitenflügel des Hauses. Es soll sich dabei aber nur um das Datum des Umbaus handeln. Der Erbauer, Hermann Pogge, war der einflussreichste Töddengroßhändler seiner Zeit. Das Erdgeschoss im ältesten Teil des Hauses wurde zu einer Kapelle umgestaltet, die heute solche noch deutlich erkennbar ist. Im Laufe der Jahrhunderte hat es nicht nur Geschichte miterlebt, es wurde selbst Geschichte, die in jedem der vielen Ausstellungsgegenstände gegenwärtig ist. Das wird auch von vielen Besuchergruppen so gesehen, die sich durch die „ehrenwürdige und mit reicher Geschichte bedachte“, in seiner Art als Wohnhaus-Museum einmalige Sehenswürdigkeit im Kreis Steinfurt führen lassen.

Führungen werden  vom Besitzer persönlich übernommen.

Kontakt und Terminvereinbarungen:
Familie Kutscheidt, Haus-Nieland-Straße 6, 48496 Hopsten
Tel.: 0 54 58/ 93 68 66


Bültenschmiede

Schale, Kirchstraße, 48496 Hopsten

Die alte Bültenschmiede mitten im Dorfkern von Schale ist mit originaler Einrichtung und alten Handwerkzeugen nach Absprache zu besichtigen.

Kontakt:
Heimatverein Schale e.V., Herr Horst Hassink, Schale, Napoleondamm 5, 48946 Hopsten
Tel.: 0 54 57/ 13 98



Kulturlandhaus Schale

Schale, Zum Osteresch 3, 48496 Hopsten, Tel.: 0 54 57/ 93 26 82

Im Kulturlandhaus Schale findet dauerhaft eine Ausstellung von alten Trachten und Alltagsgegenständen aus damaligen Zeiten statt.

Öffnungszeiten:   
Oktober – April:
Samstag, Sonntag und an Feiertagen
ab 14.00 Uhr

Mai – September:
Täglich geöffnet (außer donnerstags, Ruhetag) und Feiertagen
ab 14:00 Uhr

Für angemeldete Gruppen auch außerhalb der Öffnungszeiten

Kontakt:
Marlies Rethmann-Musekamp, Zum Osteresch 3, 48946 Hopsten
Tel.: 0 54 57/ 93 26 82, www.kulturlandhaus-schale.de


Bienenmuseum

Halverde, Hauptstraße (Hinter dem ehemaligen Hotel "Halverder Hof"), 48496 Hopsten

In der Frühgeschichte Halverdes ist die Imkerei noch vielseitig betrieben worden. Honig war ein Teil des Broterwerbs. Die wenigen Einwohner mussten von dem leben, was Haus und Hof hergaben. Neben Gerätschaften zur Honiggewinnung sind auch zahlreiche Utensilien aus der Zeit des Halverder Torfabbaus ausgestellt.

Interessierte, die sich das Bienenmuseum ansehen möchten, können mit dem Heimatverein einen Termin vereinbaren.

Kontakt:
Heimatverein Halverde e.V., Herr Heinrich Echtermeyer, Halverde, St.-Josef-Str. 5, 48496 Hopsten,
Tel.: 0 54 57/ 12 94