Anliegen von A-Z

In "Anliegen von A-Z" finden Sie alle notwendigen Informationen des täglichen Bedarfs!

Mit der Suchfunktion gelangen Sie noch schneller an die benötigten Informationen.

 

S. Hofschlaeger / Pixelio.de

Leistungsbeschreibung

Deutsche Staatsbürger, die das 16. Lebensjahr vollendet haben, sind verpflichtet, einen gültigen Personalausweis zu besitzen, wenn die Ausweispflicht nicht durch den Besitz eines gültigen Reisepasses erfüllt werden kann und sie der allgemeinen Meldepflicht in Deutschland unterliegen. Sie haben den Personalausweis auf Verlangen einer zur Prüfung der Personalien berechtigten Behörde (z. B. Polizei, Meldebehörde, Grenzübertrittsstelle) vorzuzeigen und zur Prüfung auszuhändigen.

Es besteht keine Pflicht, den Ausweis ständig mit sich zu führen.

Bei der Beantragung des Personalausweises ist folgendes zu beachten:
  • Persönliches Erscheinen ist aufgrund der Unterschrift unbedingt erforderlich.
  • Der Personalausweis sollte ab dem 16. Lebensjahr beantragt werden.
  • Vor dem 16. Lebensjahr ist die Beantragung nur mit schriftlicher Zustimmung der Erziehungsberechtigten möglich.
  • Der Personalausweis ist bis zum 24. Lebensjahr sechs Jahre gültig, ab dem 24. Lebensjahr beträgt die Gültigkeitsdauer zehn Jahre.

Hinweise zu den Einreise- und Visabestimmungen anderer Länder können Sie bei den u.g. Mitarbeiterinnen erfahren oder schauen Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amtes. Dort können Sie auch erfahren, ob für das Land, in das Sie einreisen möchten, ein Personalausweis ausreichend ist oder ob Sie einen entsprechenden Reisepass (evtl. sogar mit Visum) benötigen.

Voraussetzungen

  • Der Antragsteller muss Deutscher sein.
  • Der Antragsteller muss in der Gemeinde Hopsten gemeldet sein. (Bei gemeldetem Nebenwohnsitz ist die Antragsaufnahme und Weiterleitung an die Hauptwohnsitzgemeinde gegen erhöhter Gebühr möglich. Die Ausstellung eine vorläufigen Personalausweises gegen erhöhter Gebühr ist ebenfalls möglich. Über die Ausstellung ist die Hauptwohnsitzgemeinde zu unterrichten.)
  • Die Ausweispflicht gilt ab dem 16. Lebensjahr. Ist der Antragsteller unter 16 Jahre alt, bedarf es der schriftlichen Einverständniserklärung sowie Vorlage gültiger Ausweise der Erziehungsberechtigten.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Sie möchten zum ersten Mal einen Personalausweis beantragen:

bei Personen unter 16 Jahren:
  • Schriftliche Einverständniserklärung sowie Vorlage gültiger Ausweisdokumente der Erziehungsberechtigten/Gesetzl. Vertreter
  • Vorsprache eines Elternteils mit dem Kind 

Ihr alter Personalausweis ist abgelaufen:

Ihr Personalausweis ist verloren / gestohlen:

Welche Gebühren fallen an?

  • Antragssteller ab 24 Jahren: 28,80 €
  • Antragssteller unter 24 Jahren:  22,80 €
  • Vorläuftiger Personalausweis:  10,00 €

Sondergebühren für Zusatzfunktionen:
  • Erstmaliges Einschalten bzw. jedes Ausschalten der Online-Ausweisfunktion bei der Ausgabe oder bei der Vollendung des 16. Lebensjahres und Ändern der Transport-PIN in eine persönliche PIN ist gebührenfrei
  • Nachträgliches Einschalten der Online-Ausweisfunktion: 6,00 €
  • Ändern der PIN im Bürgerbüro (z.B. PIN vergessen): 6,00 €
  • Entsperren der Online-Ausweisfunktion: 6,00 €
  • Ändern der Anschrift bei Umzügen ist gebührenfrei
  • Sperren der Online-Ausweisfunktion im Verlustfall ist gebührenfrei
  • Entsperren der Online-Ausweisfunktion: 6,00 €

Bearbeitungsdauer

Die Bearbeitungsdauer beträgt ca. 2 - 3 Wochen.

Rechtsgrundlage

Anträge / Formulare

Sollten Sie verhindert sein können Sie auch eine Vertrauensperson zur Abholung Ihres Personalausweises bevollmächtigen. Hierfür wird eine ausgefüllte und unterschriebene Vollmacht benötigt.

Diese Vollmacht können Sie bei Beantragung des Personalausweises mitnehmen oder hier downloaden:

Was sollte ich noch wissen?

Gültigkeitsdauer:
  • bei Personen unter 24 Jahren: 6 Jahre
  • bei Personen ab 24 Jahren: 10 Jahre

Verlängerungen sind nicht möglich!

Viele weitere Informationen über den neuen Personalausweis finden Sie unter: www.personalausweisportal.de


eID - die Online-Ausweisfunktion

Wenn Sie Ihren neuen Ausweis abholen, entscheiden Sie, ob Sie die Online-Ausweisfunktion nutzen wollen oder nicht. Je nachdem, wie Ihre Wahl ausfällt, wird die Funktion auf Ihrem Ausweis ein- bzw. ausgeschaltet. Aber keine Angst: Diese Entscheidung kann widerrufen werden. Sollten Sie sich später umentscheiden, können Sie die Online-Ausweisfunktion in Ihrem Bürgerbüro jederzeit entweder gebührenpflichtig einschalten oder aber gebührenfrei ausschalten lassen.

Ausführliche Informationen erhalten Sie in einer Broschüre, die Sie bei der Antragstellung ausgehändigt bekommen. Bitte lesen Sie diese Broschüre aufmerksam durch!
Im Internet können Sie sich auf der Seite des Bundesministeriums des Innern "Der neue Personalausweis" informieren.

Hinweis:
Sie müssen vor Nutzung der eID Funktion die Transport-PIN, die Ihnen per Brief mitgeteilt wird, in Ihre persönliche PIN ändern. Hierzu benötigen Sie die AusweisApp, diese Software erhalten Sie kostenlos auf den Internetseiten des Bundes.

Zukünftig können Sie einige Verwaltungsleistungen auch online nutzen. Sie benötigen zur Nutzung:
  • einen Internetzugang
  • den neuen Personalausweis mit eingeschalteter eID Funktion
  • die persönliche 6-stellige Geheimnummer (PIN)
  • ein Kartenlesegerät

Bemerkungen

Antragsteller/in muss wegen der Unterschrift persönlich erscheinen.

Zugeordnete Abteilungen