Anliegen von A-Z

In "Anliegen von A-Z" finden Sie alle notwendigen Informationen des täglichen Bedarfs!

Mit der Suchfunktion gelangen Sie noch schneller an die benötigten Informationen.

 

S. Hofschlaeger / Pixelio.de

Leistungsbeschreibung

Wer in ein Land, welches nicht zur EU zählt, reisen möchte, benötigt bei Grenzübertritt einen Reisepass. Dieser dient also als Identitätsnachweis und zum Grenzübertritt bei Auslandsreisen, wenn ein Personalausweis nach den Bestimmungen des Zielstaates nicht ausreicht.

Wenn ein Kinderreisepass vorhanden ist, benötigen Kinder und Jugendliche bis zum 12. Lebensjahr meistens keinen Reisepass (weitere Infos finden Sie unter dem Punkt Kinderreisepass).

Hinweise zu den Einreise- und Visabestimmungen anderer Länder erfahren Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amtes.

Informationen zum Reisepass:

  • Die Antragstellerin beziehungsweise die Antragstellerin muss die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen.
  • Zuständig für die Ausstellung ist grundsätzlich die Gemeinde des Hauptwohnsitzes.
  • Die Antragstellerin oder der Antragsteller muss volljährig sein. Personen unter 18 Jahren können den Antrag nur in Begleitung eines sorgeberechtigten Elternteils unter Vorlage dessen Personalausweises stellen. Eine schriftliche Zustimmung zur Beantragung eines Reisepasses seitens der Erziehungsberechtigten ist ebenfalls notwendig.
  • Bei der Beantragung des Reisepasses ist das persönliche Erscheinen für Abgabe des Fingerabdruckes sowie der Unterschrift unbedingt erforderlich.
  • Ist ein Betreuer für den Wirkungskreis des Aufenthaltsbestimmungsrechts bestellt, kann nur er den Antrag stellen. Gleichwohl ist das persönliche Erscheinen der betreuten Person erforderlich.


Gültigkeit

Die Gültigkeitsdauer des Reisepasses beträgt bei Personen unter 24 Jahren sechs Jahre, ab dem 24. Lebensjahr dann 10 Jahre. Verlängerungen sind nicht möglich.

Expresspass
Wer kurzfristig in ein Land verreisen muss, welches bei der Einreise einen Reisepass verlangt, hat die Möglichkeit einen Expresspass zu bestellen. Dieser Expresspass ist ein normaler Reisepass der lediglich per Express produziert und versendet wird. Die Kosten für einen solchen Reisepass fallen höher aus. Der Expresspass liegt in der Regel innerhalb von 3 Werktagen vor.

vorläufiger Reisepass
Ein vorläufiger Reisepass kann nur ausgestellt werden, wenn die Zeit für Bestellung eines Reisepasses per Express nicht mehr ausreicht. Es ist zu beachten, dass gewisse Länder den vorläufigen Reisepass nicht aktzeptieren.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Sie möchten in ein Land reisen, wo der Reisepass noch benötigt wird und sind unter 24 Jahre alt:
  • alter Reisepass oder Personalausweis oder Kinderausweis
  • aktuelles, aktuelles, biometrietaugliches Passfoto
  • bei Personen unter 18 Jahren zusätzlich:
- schriftliche Einverständniserklärung sowie Vorlage gültiger Ausweisdokumente der Erziehungsberechtigten
- Vorsprache eines Elternteils mit dem Kind


Sie möchten in ein Land reisen, wo der Reisepass noch benötigt wird und sind über 24 Jahre:


Ihr alter Reisepass ist verloren / gestohlen:
  • Personalausweis oder Kinderausweis
  • aktuelles, biometrietaugliches Passfoto
  • Verlustanzeige (wird vor Ort bei der Passbehörde ausgestellt)
  • bei Personen unter 18 Jahren zusätzlich:
- schriftliche Einverständniserklärung sowie Vorlage gültiger Ausweisdokumente der Erziehungsberechtigten
- Vorsprache eines Elternteils mit dem Kind


Sie benötigen einen Reisepass innerhalb von 72 Stunden (Expresspass):
  • Personalausweis oder Kinderausweis
  • aktuelles Passfoto (siehe Hinweis unter Passfoto)
  • bei Personen unter 18 Jahren zusätzlich:
- schriftliche Einverständniserklärung sowie Vorlage gültiger Ausweisdokumente der Erziehungsberechtigten
- Vorsprache eines Elternteils mit dem Kind

Welche Gebühren fallen an?

  • Reisepass für Antragsteller bis unter 24 Jahre: 37,50 Euro
  • Reisepass für Antragsteller ab 24 Jahre und älter: 60,00 Euro
  • Expresspass zusätzlich zu der jeweiligen Grundgebühr 32,00 Euro (Gesamt = 69,50 Euro bzw. 92,00 Euro)
  • 48-Seiten Reisepass zusätzlich der jeweiliegen Gebühr: 53,50 Euro (unter 24J.) und 82,00 Euro (über 24J.)
  • vorläufiger Reisepass (wird nur ausgestellt, wenn Expresspass nicht möglich ist!): 26,00 Euro

Welche Fristen muss ich beachten?

Bitte bedenken Sie, dass die Bearbeitungszeit seitens der Bundesdruckerei bis zu vier Wochen dauern kann. Beantragen Sie Ihren Reisepass daher frühzeitig!

Bearbeitungsdauer

Auf die Bearbeitungsdauer hat die Passbehörde der Gemeinde keinen Einfluss, da das Dokument von der Bundesdruckerei GmbH in Berlin hergestellt wird.

Über die Fertigstellung des Passes werden Sie nicht von uns benachrichtigt - Bitte informieren Sie sich daher telefonisch ob Ihr Reispass schon zur Abholung im Bürgerbüro bereit liegt.

Wer eine Reise plant, sollte rechtzeitig prüfen, ob alle Reiseteilnehmer über die erforderlichen Dokumente verfügen. Falls nicht, wird empfohlen, den Reisepass spätestens acht Wochen vor Reiseantritt zu beantragen. Die Bundesdruckerei bearbeitet Reisepassanträge im allgemeinen innerhalb von drei bis vier Wochen, längere Bearbeitungszeiten sind aber im Einzelfall nicht ausgeschlossen.

Für Vielreisende empfehlen wir den Reisepass mit 48 statt der herkömmlichen 32 Seiten (zusätzliche Gebühr siehe unten).

Falls Sie kurzfristig verreisen müssen, können Sie einen Expresspass beantragen, der bei Antragstellung bis 10 Uhr vormittags innerhalb von 48 Stunden nach Bestelleingang bei der Bundesdruckerei angeliefert wird. Nur wenn der Reisepass auch im Expressverfahren nicht rechtzeitig ausgehändigt werden kann, ist die Ausstellung eines vorläufigen Reisepasses möglich.

Rechtsgrundlage

Was sollte ich noch wissen?

Seit dem 01.11.2005 werden die neuen ePässe mit biometrischen Merkmalen ausgestellt. ePass steht für "elektronischer Pass". Biometrie ist die Technik der Erkennung von Personen anhand persönlicher Charakteristika. Die biometrischen Merkmale im ePass sind zunächst Ihr Gesicht (daher ist ein geeignetes Lichtbild erforderlich), voraussichtlich ab November 2007 zusätzlich noch Fingerabdrücke. Weitergehende Informationen finden Sie auch auf den Internetseiten des Bundesinnenministeriums.

Die bereits ausgestellten maschinenlesbaren Pässe (bordeaux-farbige Pässe) behalten ihre ursprüngliche Gültigkeit.

Wichtige Hinweise für USA-Reisende:
Die visumsfreie Einreise in die USA (Visa Waiver Programm) ist nur mit einem Reisepass möglich. Der vorläufige Reisepass wird nicht akzeptiert. Alle Reisenden, auch Kinder jeglichen Alters (auch Babys!) benötigen einen eigenen Pass.

Alle seit dem 1. November 2005 von der Bundesdruckerei hergestellten Reisepässe enthalten biometrische Merkmale bezüglich des Gesichtsfeldes. Seit dem 1. November 2007 werden darüber hinaus die Abdrücke der Zeigefinger der rechten und linken Hand erfasst. Die bis einschließlich 31. Oktober 2007 ausgestellten maschinenlesbaren Reisepässe ohne Biometrie gelten bis zum Ablauf der eingetragenen Gültigkeitsdauer und berechtigen bis zum Ablauf ihrer Gültigkeit zur visumsfreien Einreise in die USA.

Dieser Hinweis ist unverbindlich. Verbindliche Informationen zu den Einreisebestimmungen ausländischer Staaten für deutsche Staatsangehörige erteilen die Auslandsvertretungen in der Bundesrepublik Deutschland. Das Auswärtige Amt in Berlin informiert auf seinen Internet-Seiten ebenfalls in unverbindlicher Form über Einreisebestimmungen (Länderinfos des Auswärtigen Amtes).

Bei Verlust Ihres Reisepasses legen Sie bitte zur Beantragung eines neuen Passes Ihren Personalausweis (falls vorhanden) vor. Der Führerschein reicht nicht aus. Sollten Sie über kein Ausweisdokument mehr verfügen, wird eine Geburts- oder Abstammungsurkunde benötigt, die Sie beim Standesamt Ihres Geburtsortes erhalten.

Zugeordnete Abteilungen

Enthalten in folgenden Kategorien